Login
Benutzername:
Passwort:

Passwort vergessen?
Kostenlos Anmelden
Gewerblich?
Geschlecht:
Ich bin:
Pseudo:
Email:
Zufallsmitglied
Vorhandene Erfahrungsberichte
<< Vorheriger Erfahrungsbericht  Nächaster Erfahrungsbericht >>

Wunderbare Herrin
26.04.2017 05:52
Bericht von:lustvollsm
Bericht Über:
Bewertung:Wurde mit 5.0 von 5 bewertetWurde mit 5.0 von 5 bewertetWurde mit 5.0 von 5 bewertetWurde mit 5.0 von 5 bewertetWurde mit 5.0 von 5 bewertet
Wiederholung:Ja, sehr gerne
Pünktlich:Ja
Dauer:2 Stunden
Ort:Berlin
Deutschland
Kommentar:Ich stand einer wunderbar, schlanken Herrin in schwarzen Stiefel und einem engen Lack-Kleid gegenüber. In einem intensiven Vorgespräch über die notwendigen Erziehungsmethoden des Sklaven ging es zur Sache. Ans Kreuz gefesselt untersuchte Sie das Sklaveneier, wurden gleich streng gebunden. Leichte Schläge auf die Sklaveneier dienten zur Vorbereitung einer kleinen Foltereinlage. Erst Schläge mit der Peitsche und dann folgten Fußtritte brachten mich richtig in fahrt. Die kleinen Tränen des Sklaven erzeugten ein Lächeln im Gesicht der Herrin. Nach dem gelungenen Einstieg ging es auf dem Gyno Stuhl. Die Belastbarkeit der Arschfotze sollte für die angehende Hure untersucht werden. Diese wurde genüsslich gedehnt. Hierbei trieb Sie es bis zur Grenze des Sklaven. Ich war Ihr jetzt völlig verfallen, welch eine wunderbare Herrin. Danach wurde gekonnt der Sklavenschwanz mit einem Nadelpacket versehen. Der kurze Schmerz ging in Wollust über, mich überkam ein unheimliches Glückgefühl. Sie probierte noch paar andere Gemeinheiten aus, um meine Schmerzgrenzen genau zu erspüren. Zum Schluss durfte ich mich melken sehr zur Freude der Herrin. Im unserem Nachgespräch legten wir die weiteren Schritte zur Hurenausbildung fest. Es war ein gelungener Auftackt, freue mich riesig auf die nächste Trainingsrunde. Vielen Dank Herrin Yvona